zum Online-Shop
Menü

Obstweinerzeuger des Jahres: Schaumweine - Jörg Geiger von der Manufaktur Jörg Geiger

Auszeichnungen / Preise

2016

Süßmoster-Preis 2016 für die Manufaktur Jörg Geiger

Bayreuth/Oberhonnefeld (07.11.2016) Die Manufaktur Jörg Geiger in Schlat am Albtrauf erhält den Süßmoster-Preis 2016. Initiiert von der Redaktion der Fachzeitschrift FLÜSSIGES OBST wird der Süßmoster-Preis verliehen an kleine und mittelständische Unternehmen der Fruchtsaft-Industrie, die mit innovativer Technologie, einem innovativen Produktportfolio, neuen Marketingkonzepten oder einer besonderen Firmenhistorie eine Geschichte erzählen können, die über die reine Herstellung der Fruchtsaftprodukte hinausgeht.

 

Die Preisverleihung fand am 07. November in Bayreuth statt im Rahmen des Süßmoster-Stammtisches 2016. Jörg Geiger, Inhaber der Manufaktur Jörg Geiger, nahm den Preis in Anwesenheit von fast 100 Süßmoster-Kollegen entgegen. Der „Süßmoster-Preis 2016“ ehrt nicht nur eine Saft-Manufaktur, sondern den Unternehmer, der über Umwege seine Passion für das flüssige Obst entdeckt hat. Was aber ist die besondere Geschichte des diesjährigen Preisträgers? Der 47-Jährige gelernte Koch hat aus seiner Leidenschaft für alte, zum Teil längst vergessene Apfel- und Birnensorten ein einträgliches Geschäftsfeld entwickelt. Eigentlich sollte er den elterlichen Gasthof Lamm in Schlat übernehmen. Doch dann kam es anders. Geboren in einer Region, die auf 300 Quadratkilometern die größte zusammenhängende Streuobstwiese der Welt bietet, und mit einer kleinen Hausbrennerei im Familienbesitz lag es nahe Gastronomie und Getränkeherstellung zusammen zu bringen.

 

Jörg Geigers Passion gilt kleinen, unförmigen Äpfeln und Birnen und den Streuobstwiesen am Albtrauf. Mit Perfektion und Leidenschaft macht seine Manufaktur aus fast vergessenen Obstsorten preisgekrönte Schaumweine und Destillate. Aus wie der Schwabe sagt „räsen“ alten Obstsorten entstehen edle Produkte mit und ohne Alkohol.

 

Der Süßmoster-Preis 2016 wird verliehen an die Manufaktur Jörg Geiger vertreten durch Jörg Geiger in Anerkennung seines Engagements zur Erhaltung der Bio-Diversität und genetischer Vielfalt sowie der Entwicklung veredelter Produkte von den alkoholfreien PriSeccos bis zum hochprozentigen Gin, den man so nicht nennen darf – ganz gemäß seinem Motto: Tradition und Innovation.

 

Süßmoster Preisverleihung 2016:

Jörg Geiger freut sich über die Würdigung seines Engagements für alte Apfel- und Birnensorten und die Auszeichnung der daraus hergestellten veredelten Produkte mit und ohne Alkohol (Jörg Geiger, Evi Brennich, confructa medien, Martin Wolf, Manufaktur Jörg Geiger (v.l.n.r)

2016 | Die Spezialitäten der Manufaktur Jörg Geiger wurden in Gijon, Asturien / Spanien gleich dreimal auf den 1. Platz gewählt.

Manufaktur Jörg Geiger meistausgezeichneter Hersteller beim Internationalen Wettbewerb in Spanien

Die Spezialitäten der Manufaktur Jörg Geiger wurden in Gijon, Asturien / Spanien gleich dreimal auf den 1. Platz gewählt.

Asturien ist beim Obstwein nicht nur weltweit das Land mit dem höchsten pro Kopf Verbrauch von über 40 l pro Einwohner, sondern auch mit einer Produktionsmenge von 100 Millionen Liter/Jahr und hunderten „Cider Mills“ wirtschaftlich in dieser Sparte ein Schwergewicht. Gijon hat sich in den letzten Jahren zur heimlichen Hauptstadt der Welt des Obstweins gemausert, gestützt von aufwendigen Messen, die unter großer internationaler Beteiligung stattgefunden haben. Hierzu wurde stets weltweit recherchiert, um die besten Produzenten nach Spanien einzuladen.

 

Neben der Ausstellung sind beim internationalen Wettbewerb „Sisga“ in diesem Jahr 136 Produkte aus 14 Ländern von 37 führenden Herstellern eingereicht worden.

 

In einem zweistufigen Auswahl- und Prämierungsverfahren wurden zuerst die Besten selektiert, um dann jeweils in den 8 Kategorien im zweiten Durchgang des Wettbewerbs nochmals die Gewinner mit entsprechender Platzierung zu prämieren.

 

Von acht Kategorien belegte die Manufaktur Jörg Geiger gleich dreimal den ersten Platz:

  • „Birnengold“ , moussierender Süßwein aus Dörrbirnen
    1. Platz in der Kategorie „Bestes Produkt in der kleinen Flasche“

  • „AP“ natursüßer Apfelwein mit Apfelbrandy im Kastanienfass gereift
    1. Platz in der Kategorie „Bester Cider liquor“

  • Craft Cider „Schwäbischer Cider Mild“
    1. Platz in der Kategorie „Bester Perlender Cider Demi-Secco“

 

Selbst ein zweiter Platz kam mit „Poiré Artisan – Cuvée von Weinbirne“ in der Kategorie „Bester Birnen Cider“ noch aus dem Streuobstparadies am Albvorland. Somit ging die Manufaktur Jörg Geiger mit gleich drei Erstplatzieren als Abräumer des Abends in Gijón hervor. Sicher spiegelt sich hier nicht nur die Arbeit von 22 engagierten Mitarbeitern wieder, es ist auch die einzigartige Grundlage die Früchte von alten Bäumen und alte Sorten eben liefern können. Diesen Schatz unserer Natur nutzt die Manufaktur von einem Netzwerk von Bauern und Gütlesbesitzern. Den Stolz der Erzeuger konnte die internationale Jury wohl herausschmecken.

 

Kleine Obstweinkunde: Was den Spaniern der Sidra, den Franzosen der Cidre und den Engländern der Cider ist, kennt man im deutschen Sprachraum unter dem Überbegriff Obstwein. Die deutsche Variante ist meist still und oft ein eher häuslicher Trunk. Ist Cidre in Frankreich meist moussierend und sowohl in der Crèpérie als auch im Supermarkt anzutreffen, so hat wohl die aktuell breiteste Palette der englischsprachige Raum anzubieten, von einfachsten Billigprodukten für den Massenmarkt bis zu hochwertigem Craft Cider kleiner handwerklicher Hersteller. Sidra in Spaniens Norden hat ebenfalls einen deutlich höheren Stellenwert als in Deutschland, eine eigene lebendige Kultur und selbst eine eigene Art der Gastronomie – die Sidreria in der eine regelrechte Zelebration beim Ausschank stattfindet. Übrigens Schwäbischer Most ist eine in der Regel nicht moussierende Unterart des Obstweins, dem per Verordnung auch ein nicht unerheblicher Teil Wasser zugemischt werden darf – zumindest konnte man so früher einen Krug mehr trinken und ersparte sich damals die schlechte Qualität des Wassers.

 

2014

2014 | Pomme d`Or

für den Birnenschaumwein aus der Champagnerbratbirne trocken & für PriSecco Cuvée Nr. 7

 

2013

2013 | ISW - Internationaler Spirituosen Wettbewerb

Nägeles Birne, sowie Gaishirtle erhalten Gold und Goldparmäne Apfelbrand
bekommt Silber

 

2012

2012 | ISW - Internationaler Spirituosen Wettbewerb

von Mundus Vini
Gelbmöstler Birnenbrand und Haux Apfelbrand
erhalten Gold

 

2012/2013 | Pomme d'Or

Die Apfel-Compagnie, Freunde und Förderer der Hessischen Apfelweinkultur verleiht alljährlich den Pomme d'Or: Wir - die Manufaktur Jörg Geiger - bekamen bisher drei dieser Auszeichnungen

2013

höchste Punktzahl aller eingereichten Proben für unser "Birnengold", außerdem erhielt "Wildling von Einsiedel - Schaumwein" einen Pomme d'Or

2012

"Schaumwein aus dem Hauxapfel" erhält den Pomme d'Or

 

2010

2010 | Stuart Pigott's kleiner genialer Weinführer

In der Ausgabe 2010 von Stuart Pigott's kleinem genialen Weinführer wurden wir als "Obstweinerzeuger des Jahres" ausgezeichnet.

Zitat Seite 9:

"Obstweinerzeuger des Jahres: Schaumweine - Jörg Geiger von der Manufaktur Jörg Geiger in Schlat bei Göppingen / Württemberg; für seine beeindruckenden Weine, die aus Äpfeln und Birnen erzeugt werden, aber vor allem für seine genialen Schaumweine aus der Champagner Bratbirne wurde Jörg Geiger schon recht bekannt, aber immer noch nicht bekannt genug!"

 

In der Kategorie "Trockene Weißweine", Seite 87:
Manufaktur Jörg Geiger
Holzapfel - Pigott-Punkte: PPP
?berraschend kräftig und nachhaltig mit feinen Karamel- und Honignoten stellt dieser trockene Apfelwein eine ernsthafte Konkurrenz für viele Traubenweine dar.

 

In der Kategorie "Süße Weißweine", Seite 136:
Manufaktur Jörg Geiger
Eisapfel - Pigott-Punkte: PPPPP

Eine Essenz aus Bittenfelder Äpfeln, die mindestens so stark nach exotischen Früchten wie nach Äpfeln duftet, geradezu erotisch-saftig schmeckt und nur 3,5% Alkoholgehalt hat.

 

In der Kategorie "Weiße Schaumweine", Seite 153:

Manufaktur Jörg Geiger
Birnenschaumwein Champagner Bratbirne trocken - Pigott-Punkte: PPPP

In diesem hochoriginellen Schaumwein verbinden sich reife Birnenaromen mit sanften Gerbstoffen zu einer feinen Harmonie, die manch große Champagner-Marken blass aussehen lässt!

2009

2009 | Top Sicer - Internationale Obstweinmesse Spanien

Bei der Internationalen Obstweinmesse vom 16. bis 17. Juni 2009 der 100 weltweit f?hrenden Betriebe wurde unser 2008er Eispafel von führenden Weinjournalisten in die 12-er Runde der "TOP Sicer" gewählt:


"Wundervolle Aromatik, kein Botrytis, klare Frucht, besticht durch seine Primäraromen, an die Tradition Deutscher Rieslingeisweine erinnernd, kein klassischer Dessertwein, passt eher zur Foie gras als zum Schokoladenkuchen."

 

2009 | Selection - Degustation "Alles was schäumt"

Bei der Degustation "Alles was schäumt" erreichte der Prisecco "rotfruchtig" der Manufaktur Jörg Geiger in der Kategorie "alkoholfreie Perl- oder Schaumweine" eine Platzierung unter den besten fünf. Innerhalb dieser Spitzengruppe wurde keine Rangfolge festgelegt, da die Qualitäten der Gewinner sehr eng beieinander lagen

 

2007

2007 | Stern auf der neuen Messe Stuttgart

Minister Willi Stächele: Baden-Württemberg "Genießerland Nr. 1" in Deutschland
18.11.2007


"Baden-Württemberg trägt zu Recht das Prädikat "Genießerland Nr. 1" in Deutschland. Dies bestätigen ganz aktuell die Prämierungen beim Deutschen Rotwein-Preis und auch die jüngsten Ausgaben der großen Wein- und Restaurantführer. Das Land ehrt deshalb mit einem "Platz des guten Geschmacks" auf der Neuen Messe in Stuttgart zwanzig Küche, Winzer und weitere Erzeuger von hochwertigen Naturprodukten, die sich um das Genießerland Baden-Württemberg besonders verdient gemacht haben",

 

erklärte Willi Stächele, Minister des Staatsministeriums und für europäsche Angelegenheiten, heute (17. November 2007) in Stuttgart. Große, im zentralen Eingangsbereich der Neuen Messe auf dem Boden angebrachte Sterne weisen die zum Messebesuch angereisten Gäste auf die besondere Qualität der baden-württembergischen Gastronomie hin.

 

Einen dieser Sterne erhielt die Manufaktur Jörg Geiger für ihre hervorragenden Obstweinprodukte aus heimischen Streuobstsorten.

 

2001

2001 | Preisträger des Kulturlandschaftspreises

Sieben Bewerber erhielten den Kulturlandschaftspreis 2001 des Schwäbischen Heimatbundes und des Sparkassen-Verbandes Baden-Württemberg. Die Spanne reicht von der Weinbergsanierung über die Bewirtschaftung von Streuobstwiesen bis zum Erhalt von Wacholderheiden.


Jörg Geiger, Wirt vom Gasthof Lamm in Schlat, setzt sich ein für die Erhaltung der Kulturlandschaft des Albrandgebietes, und dort, in einem breiten Streifen zwischen Filder und Albtrauf, ist der Obstanbau seit Jahrhunderten Tradition. Er kauft das Obst der in der Umgebung von Schlat noch reichlich vorhandenen uralten Birnbäume seit 1997 zu gutem Preis auf und verwertet den Most nach einem Herstellungsverfahren, das er sich patentieren ließ. Das Erzeugnis hat - nicht ohne Grund - schnell einen vorzüglichen Ruf erlangt, und so hat das Interesse an der alten Birnensorte, die fast in Vergessenheit geraten war, wieder deutlich zugenommen: Rund hundert Erzeuger aus dem gesamten Albvorland liefern nunmehr ihre Bratbirnen in Schlat ab, und so kann mancher altehrwürdige Baumriese erhalten bleiben, der sonst vielleicht gefällt worden wäre.


Jörg Geiger aus Schlat hat eine Marktnische erkannt und ist damit erfolgreich. Die traditionelle Kulturlandschaft im Albvorland hat ihren Nutzen davon. Dieser Aspekt, und nur dieser, war für die Juroren ausschlaggebend für die Preisvergabe - wie immer nun in Zukunft das Erzeugnis auch heißen mag!

 

1999

1999 | Innovationspreis der Steinbeis Stiftung

Jörg Geiger wurde 1999 mit dem Innovationspreis der Steinbeis Stiftung und der Wirtschaftsfürderung im Landkreis Göppingen ausgezeichnet.

Händlersuche

Manufaktur Jörg Geiger in Schlat / Göppingen

Lernen Sie uns bei einem Besuch hier in Schlat näher kennen und verkosten die verschiedenen Produkte aus dem Obst unserer Streuobstwiesen. In unserem Verkaufsraum bekommen Sie einen Überblick über die Vielfalt. Sie können auch bequem in unserem Online-Shop einkaufen.

Manufaktur Jörg Geiger GmbH

Reichenbacher Straße 2 - 73114 Schlat
Telefon 0 71 61.999 02 24
Telefax 0 71 61.999 02 14

info@manufaktur-joerg-geiger.de